Kunst in den Sophie Gips Höfen in Mitte

Share:

Seit 1968 sammelt die Familie Hoffmann Kunst in ihrer Wohnung in den Sophie-Gips-Höfen in Berlin-Mitte. Und seit einiger Zeit gibt Erica Hoffmann auf Anfrage einen Einblick in diese beeindruckende Sammlung. Wir haben mit Valeria über die Bedeutung der Familie Hoffmann für die Kunst in Berlin und über die Sammlung gesprochen.

Treffpunkt: Sophie-Gips-Höfe

Die Sophie-Gips Höfe sind alleine schon einen Tipp wert, auch David Kastner, der uns ein Blick in die Hackeschen Höfe in Berlin-Mitte gewährt hat, hat uns diese wärmstens ans Herz gelegt. Wir gehen also sehr gerne hin und treffen uns mit Valeria im Flex. Das ist ein Platz für Künstler, der von Frau Hoffmann unterstützt wird. Die Arbeiten, die daraus entstehen, werden auch in der Sammlung Hoffmann gezeigt. Wir sind also mitten drin, im Herzen Berlins und im Herzen der Kunst.

Eingang des Gebäudes in Berlin Mitte, wo die Flex Ausstellung stattfindet

Rotlichteingang der Flexausstellung - Kunst in Berlin Mitte

Kunst und Kreativität im Flex

„Was genau ist denn das Flex, was wird hier gemacht?“, fragen wir. Valeria antwortet: „Ich habe zusammen mit einer anderen Journalistin und einer Künstlerin ein Kunstprojekt entwickelt, welches wir dann Frau Hoffmann vorgeschlagen haben. Sie hat zugestimmt und uns diesen Raum im Keller des Hauses zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Projekts stellen wir einen Dialog zwischen zwei Künstlern her, einem Bekannten und einem nicht so Bekannten. So dass es für beide eine Herausforderung ist. Der bekannte Künstler hat die Chance etwas Freies zu machen, abseits seiner eigentlichen Arbeiten, und der unbekannte Künstler bekommt die Chance seine Werke in einer guten Location und in Zusammenhang mit einem „großen“ Namen auszustellen. Außerdem veranstalten wir hier Gespräche und andere Events zwischen den Ausstellungen.“

Menschen unterhalten sich im Gebäude der Flex Ausstellung
Wir genießen den Rundgang im Flex, die zwei Räume befinden sich im Keller des großen Gebäudes und wir fragen Valeria was es in dem Gebäude sonst noch zu entdecken gibt und wo man die Sammlung Hoffmann bestaunen kann. Hier die Antwort:
„Das Gebäude gehört Frau Hoffmann und im dritten und vierten Stock werden immer wieder Teile der Sammlung Hoffmann gezeigt. Dazu gehören auch zwei Höfe, in denen auch Kunstwerke zu sehen sind, welche permanent da sind! Im Keller sind wir mit unseren beiden Räumen.“
Die Sammlung werden wir uns auf jeden Fall in Kürze ansehen und von den Flex Räumlichkeiten und der Idee dahinter sind wir sehr begeistert.

Menschen stehen in der Flexausstellung in Berlin Mitte um ein Kunstwerk und bestaunen

Postkarten Kunst in Berlin Mitte in der Flex Ausstellung

Die Familie Hoffmann hat Kunst vom Westen in den Osten gebracht

„Kommt, wir gehen in den Hof auf einen Café“, schlägt Valeria vor. Gesagt, getan. Wir sitzen draußen, genießen die Einblicke und fragen nach dem Einfluss, den die Familie Hoffmann auf die Kunst in Berlin hat und warum sie den Standort Mitte gewählt haben.
Die sympathische Künstlerin antwortet: „Die Familie Hoffmann ist nach dem Mauerfall nach Berlin-Mitte gezogen, damals war diese Gegend ein Niemandsland. Sie hat also Kunst dahin gebracht, wo vorher keine war, vom Westen in den Osten. Dieser Spirit ist immer noch da, obwohl es in dieser Gegend heute sehr viele kleine ambitionierte Galerien gibt und es sehr touristisch geworden ist. Und Frau Hoffmann redet unglaublich gerne über Kunst und ist sich sehr bewusst, was dahinter steckt, da sie sehr nah an Künstler herankommt. Sie weiß, dass es nicht damit getan ist einfach die Bilder von Künstlern auszustellen. Denn es steck so viel mehr dahinter. Die Familie beschäftigt sich schon seit den 60ern und 70ern ausgiebig und sehr intensiv mit Kunst, das war damals ein revolutionäres Verhalten.“

Ein schöner Schlusssatz für dieses tolle Gespräch, Wir bedanken uns ein weiteres Mal bei Valeria, die uns auch Kunst im schönen Schillerkiez in Berlin-Neukölln nahgebracht hat und machen uns auf den Weg nach Kreuzberg zu reinem Streetfood Vergnügen in die Markthalle Neun.

Mehr zur Sammlung Hoffmann und Flex findet ihr hier:
Sammlung Hoffmann
Flex

Fotos: David Boisseaux-Chical

TagsKultur
Share:

Schreibe einen Kommentar